Disziplin Passwort

Das sichere Passwort & wie ich es mir merke: Passwort

Die meisten Leute schaffen es gerade so, sich eine 7-stellige Zahl (ihre Telefonnummer zum Beispiel) zu merken. Sie benutzen dafür ihr Kurzzeitgedächtnis und hoffen, sich im Fall des Falles wieder zu erinnern. Wenn es aber beispielsweise um diverse PIN´s für verschiedene Bankkarten geht, fangen die Probleme an. War der PIN jetzt 4389 oder 8493? Je mehr Ziffern es also werden, desto schwieriger ist es für das Gedächtnis, die Ziffern korrekt zu speichern. Wir haben in der Medialen Welt eine Fülle von Passwörtern. Die meisten Menschen schreiben sich Passwörter auf oder verwenden häufig dasselbe Passwort. Beides kann gefährlich sein.

Die goldenen Passwortregeln

Was man auf jeden Fall beachten sollte...

    • Je länger, umso besser!
    • Die Praxis zeigt: je mehr Zeichen Ihr Passwort hat, umso schwerer ist es zu knacken. Mindestens acht Zeichen sollten grundsätzlich die Regel sein!

    • Viele verschiedene Zeichen!
    • Schwer zu entschlüsseln und deshalb besonders empfehlenswert ist eine Mischung aus groß- und kleingeschriebenen Buchstaben, Satzzeichen, Ziffern und Sonderzeichen.

      Je mehr Sie variieren, umso sicherer ist Ihr Passwort, denn so genannte Brute-Force-Attacken probieren alle erdenklichen Zeichenkombinationen durch.

    • Schwer zu knacken, aber leicht zu merken!
    • Schaffen Sie sich eine Merkhilfe und denken Sie sich Sätze aus, anhand derer Sie auf einfache und clevere Weise Ihr fürchterlich kompliziert wirkendes Passwort konstruieren.

    Beispiele für ein sicheres Passwort

    Aus den ersten Buchstaben der Wörter in einem Satz inklusive der Satzzeichen ergibt sich das Passwort. Beachten Sie auch die Groß- und Kleinschreibung!

    Merksatz: In der Nacht sind alle Katzen grau!
    Passwort: IdN8saKg!

    Als Variante eignen sich auch englische Zahlen und Buchstaben als Phoneme.

    Merksatz: You can´t remember one single password, stupid!
    Passwort: Ucr1sp,s!

    Merke dir bewusst Sätze mit Schreibfehlern. Um die Sicherheit noch mehr zu erhöhen können Sie am Ende als Zahl die Anzahl der Buchstaben im Merksatz anhängen.

    Merksatz: Dieser Satz enthält tswei Vehler.
    Passwort: DSetV

    Um für jede Anwendung ein anderes Passwort zu haben, können Sie auch den Namen der Seite in Ihren Standard-Merksatz mit einbinden.

    Merksatz 1: Ein eigenes Passwort für Sparkasse? Das kann ich mir merken.
    Merksatz 2: Ein eigenes Passwort für Amazon? Das kann ich mir merken.
    Passwort 1: 1ePfSk?Dkimm.
    Passwort 2: 1ePfAz?Dkimm.

    Absolute NoNos für Ihre Passwörter! Was sie auf gar keinen Fall tun sollten...

    • Persönliche Informationen
    • Alles, was im Wörterbuch steht!
    • Passwort nicht auf dem PC speichern oder notieren
    • Passwort nicht im Browser speichern

    Die Diziplin Passwort merken

    Es wir ein Passwort mit 39 Stellen erstellt. Aus allen 95 druckbaren Zeichen des ASCII Codes (American Standard Code for Information Interchange). Die druckbaren Zeichen umfassen das lateinische Alphabet in Groß- und Kleinschreibung, die zehn arabischen Ziffern sowie einige Interpunktionszeichen (Satzzeichen, Wortzeichen) und andere Sonderzeichen. Der Zeichenvorrat entspricht weitgehend dem einer Tastatur oder Schreibmaschine. Das ergibt dann eine Passwort mit einer 256-Bit Verschlüsselung.

    Innerhalb von 5 Minuten sollen so viel Zeichen wie möglich gemerkt werden. Es gibt 3 Reihen mit je 13 Zeichen.

    Bild Einprägen

    Bei der Wiedergabe gibt es auch 5 Minuten Zeit die 39 Zeichen richtig wiederzugeben. Es git eine Legände in der alle 95 Zeichen angezeigt werden .

    Bild Wiederabe

    Die Auswertung und Punktevergabe.

    Hier die Leveleinteilung:

    Level≤5 minZugabe
    11s299s
    Level≤5 minZugabe
    11s299s
    Level≤5 minZugabe
    11s299s